Drucken
Zugriffe: 3372

  Tipp 1: vollstopfen

Die meisten Hörnchen bunkern ihr Futter in ihrem Käfig.

Man kann also versuchen, ihnen so viele Nüsse zu geben, bis ihre Backen voll sind und sie diese in ihrem Haus ausleeren wollen.

Streifenhörnchen stopft sich die Backen voll

 

Dann schließt man schnell die Kafigtür.

 

Natürlich sollte man die Methode nicht ständig anwenden, denn schon bald kommen die Kleinen dahinter und bunkern ihr Futter außerhalb des Käfigs.

 


Man sollte dem Horn deshalb auch nicht gestatten das Futter außerhalb des Käfigs zu verstecken. Zumindest macht man sich damit diese Möglichkeit zunichte das Horn wieder zurück in den Käfig zu bekommen.

  Tipp 2: Futterspur

Um ein Streifenhörnchen zurück in den Käfig zu bekommen bedarf es manchmal schon trickreichen Methoden.

Mit der Zeit lernt man die Lieblingsleckereien des Hörnchens kennen und hat somit schonmal ein Bestechungsmittel zur Hand.
Man legt also eine Spur des Lieblingsfutters zum Käfig und in den Käfig hinein.

Futterspur zum Hörnchenkäfig

Das Horn wird anfangen es in seinen Backen zu bunkern, und sobald es im Käfig ist, kann man die Tür schließen.

 

  Tipp 3: Sonnenuntergang

Streifenhörnchen sind tagaktive Tiere und somit suchen sie, wenn die Dämmerung eintritt, ihr Versteck, sprich ihren Käfig auf.

Wenn das Streifenhörnchen also einmal partout nicht zurück in den Käfig möchte, so schaltet man das Licht aus und lässt die Jalousie herunter oder zieht die Vorhänge zu.

getrickster Sonnenuntergang für das Streifenhörnchen

Jetzt meint das Hörnchen es ist schon spät und zieht sich (hoffentlich) zurück in sein Haus.

Das klappt nicht immer, und man muss darauf achten, dass sich das Streifi nicht irgendwo anders ein Schlafplätzchen sucht, aber es ist eine Chance.