Drucken
Zugriffe: 2700


Was viele Menschen nur aus Filmen kennen, gibt es wirklich: Geheimgänge!

Natürlich sind diese relativ selten, aber wenn man etwas Vorstellungskraft besitzt, kann ein kleiner schmaler Schacht, in welchem vor längerer Zeit mal Kabel oder Rohre gelegen haben für das Hörnchen soetwas wie einen Geheimgang darstellen.

Es gab schon Berichte in unserem Forum, wo die Halter berichtet haben, dass das Hörnchen plötzlich in der Wand verschwunden ist und man über Tage nur noch kratzende Geräusche an verschiedenen Stellen in der Wand gehört hat. Gerade in älteren Häusern scheint es solche Schlupflöcher häufiger zu geben und man sollte sein Haus oder die Wohnung genauestens untersucht haben, bevor man seinem Horn das erste Mal Freilauf gibt.

Vielleicht sind irgendwo einfach Löcher in der Wand übertapeziert und das Horn kann darin verschwinden. Andersherum können natürlich auch andere Tiere, wie Mäuse oder Ratten von außen in die Wohnung eindringen und ebenso eine Gefahr fürs Horn darstellen.