Drucken
Zugriffe: 2711

In der Küche kann es zu einer Reihe von Verletzungen kommen, zum Beispiel zu Verbrennungen (durch heiße Speisen oder Herdplatten) oder zum Ertrinken (Eimer, Gefäße mit Flüssigkeit und Spülbecken). Vergiftungen durch Putzmittel, die häufig im Spülschrank gelagert werden sind auch möglich.

Ein Lüftungsschacht oder ein Abzugsrohr kann zu einer Gefahr werden, weil die Tiere dorthinein verschwinden könnten wenn sie einen Zugang finden oder sich einen verschaffen.

in der Küche lauern viele Gefahren für StreifenhörnchenUns wurden Fälle geschildert, wo ein Streifenhörnchen in einer vermeintlich sicheren Küche irgendwie von hinten in die Spülmaschine gekrochen ist, dort einen gewaltigen Stromschlag bekommen hat,weil es entweder irgendwelche Kontakte überbrückt hat oder ein Kabel angeknabbert hat. Es wurde erst einige Tage später (durch entsprechende Geruchsentwicklung) tot aufgefunden.

Eine ganz ähnliche Geschichte, nur dieses Mal mit einer Waschmaschine, wurde nur kurze Zeit später berichtet. Die Gefahr der zahlreichen Elektrogeräten in der Küche wäre eigentlich schon alleine ein guter Grund, warum das Hörnchen diesen Bereich besser nie betritt.

Allerdings sind auch die Dämpfe und Stäube, welche beim Verarbeiten von Lebensmitteln entstehen, für den kleinen Organismus schnell schädlich und sie vergiften sich.

Deswegen hat ein Streifenhörnchen in Küche nichts verloren - das ist einfach nicht der richtige Ort für das Horn, um sich seiner Neugier schadlos hingeben zu können.