Drucken
Zugriffe: 4134

Für die Innenhaltung von Baumstreifenhörnchen ist eine entsprechende UV-Beleuchtung unabdinglich, wenn die Tiere gesund alt werden sollen. Viele Halter berichten, dass ihre Hörnchen plötzlich krank wurden und verstarben. Andere berichteten von Fehlbildungen der Knochen und weichen Zähnen, was dazu führte, dass die Tiere schlecht bis gar keine Nahrung mehr zu sich nehmen konnten.

Das Krankheitsbild deutet auf Rachitis hin, welcher man aber vorbeugen kann.

UV-LeuchteHierfür ist eine zum Teil gesteigerte Gabe von Calcium und Vitamin-D3 tauglich sowie eine entsprechende flimmerfreie Beleuchtungsanlage, dessen Leuchtmittel in der Lage sind UV-Strahlung abzugeben.

Bisher ist wenig darüber bekannt, welche Leuchten sich denn wirklich eignen.

Gute Erfahrungen wurden allerdings mit der 160 W starken Variante von Exo Terra gemacht. Höhere Wattzahlen sind mit Vorsicht zu genießen, man möchte seine Baumis ja nicht braten, sondern ihnen etwas Gutes tun.

Um schlimme Verbrennungen zu vermeiden bringt man die Leuchte so über der Voliere an, dass das Leuchtmittel von den Hörnchen auch beim Freilauf nicht erreicht werden kann. Es gibt dafür beispielsweise vergitterte Lampenschirme, die die Tiere vor dem Leuchtmittel schützen (und umgekehrt).

 

zurück zur Einrichtungsübersicht