Drucken
Zugriffe: 5075

Ein Erdbad ist ein wichtiger Bestandteil der Einrichtung eines Streifenhörnchenkäfigs und sollte auf keinen Fall fehlen.

Man kann große (ab 30 cm Durchmesser) Tongefäße verwenden oder beispielsweise Katzenklos aus Kunststoff (hierbei ist Vorsicht geboten - wenn das Streifi den Kunststoff anknabbert und verschluckt kann es zu einem Darmverschluss oder Verletzungen durch scharfe Splitter kommen).

Befüllt wird das Gefäß z.B. mit kleintiergeeignetem Torf (z.B. von der Firma Düsovit). Ob die Erde kleintiergeeignet ist steht auf der Verpackung. Häufig sind zusätzlich Bilder von Tieren mit aufgedruckt.

Man kann auch Ziegel aus Kokosfasersubstrat aus der Terraristikabteilung kaufen, die mit Wasser aufgequollen werden. Aus einem Ziegel werden etwa 9 Liter Kokosfaser"erde".

Zubereitung Erdbad Zubereitung Erdbad Zubereitung Erdbad Zubereitung Erdbad Zubereitung Erdbad Zubereitung Erdbad Zubereitung Erdbad Zubereitung Erdbad

Das Streifenhörnchen benötigt diese Buddelkiste für die Fellpflege. Einige Streifis richten sich sogar häuslich darin ein oder halten ihren Winterschlaf in dieser Kiste. Es gibt aber wählerische Exemplare, die nicht jede Art von Buddelerde akzeptieren. Einige stehen auf den kleintiergeeigneten Torf, andere meiden die Kiste mit dem Torf komplett, drehen dann aber total auf, wenn das Kokosfasersubstrat in der Kiste ist. Andere kritische Streifis pfeifen auf alles außer Chinchillasand, aber wenn sie den bekommen, wird wie wild gebuddelt und sich darin gewälzt. Wie das eigene Horn in Sachen Buddelkiste tickt, muss man ausprobieren.

Verwendet man Kokosfasersubstrat, ist es wichtig, dass man es anfangs täglich umrührt, um Schimmelbildung zu vermeiden. Wenn es frisch zubereitet ist, ist das Substrat sehr feucht und fängt sehr schnell an zu schimmeln.

 

zurück zur Einrichtungsübersicht